Draußen-Tag

Martina LangeAktuell, Rückblick

draussentag

Ein Fortbildungserlebnis für Erzieher*innen

Kinder brauchen Natur als Startkapital für ihr Leben. Draußenzeit in heimischer Natur ist der erste Schritt zu Respekt und Wertschätzung gegenüber der großen Vielfalt unserer natürlichen Lebensumgebung. Sie hilft den Kindern, die Welt zu verstehen, und bildet die Grundlage für verantwortungsbewusstes Handeln. Dieser besondere Fortbildungstag gibt sozialpädagogischen Fachkräften Wissen, Ideen und Kontakte, um Draußen-Aufenthalte im Jahresverlauf mit 2- bis 5-jährigen Kindern aktiv zu gestalten. Der Boden, das Wasser, der Garten, Feld, Wald und Wiese …

Zahlreiche Lernstationen spannen den Bogen von der konkreten Betrachtung und Erfahrung einzelner Naturphänomene zur ganzheitlichen Einordnung im Sinne einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Nehmen Sie vom Draußen-Tag für Erzieher*innen kindgerechte und kreative Impulse mit, um dem Natur-Defizit-Syndrom aktiv entgegenzuwirken.

Mit der Lernstation 9 „Wunderbare Welt der Natur- und Pflanzenfarben“ können die Teilnehmer*innen aktiv werden:

In der Natur gibt es viele bunte Schätze zu entdecken. Natur- und Pflanzenfarben überraschen mit einer unnachahmlich sinnlichen, lebendigen Wirkung. Beim genauen Hinschauen finden sich manche Pflanzen, die nicht nur lecker schmecken, sondern sich auch hervorragend für eine kreative Farbenwerkstatt eignen.

Flyer Draußen-Tag:
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/BNUR/Service/pdfEinladungsflyer/draussentag.pdf?__blob=publicationFile&v=3